news

Im Interview mit LEO

Socialis for The Gambia war vor einigen Wochen bei dem Magazin LEO eingeladen, um dort ein Interview für einen Beitrag zu geben. Den Beitragen können Sie hier nachlesen.

Afrikanischer Kinoabend

 „Geliebtes Leben“ ist ein Film über ein 12 jähriges Mädchen, das ihr Leben in einem Township in Südafrika selbst in die Hand nimmt. Wer dort an Aids erkrankt ist, muss befürchten von der Dorfgemeinschaft ver-stoßen zu werden. Als ihre Schwester stirbt und die Mutter immer schwächer wird, beschließt die Schülerin Chanda den Teufelskreis aus Scham und Ignoranz zu durch-brechen. Packendes und intensiv gespieltes Drama. 

Diesen packenden Film führen wir am Freitag, den 18.01.19 um 18:00 Uhr im Ringtheater Amberg auf. Weitere Informationen können Sie dem Flyer entnehmen.

Fotoabend Gambia “hautnah” in Dortmund vom 12.10.18

Am 12. Oktober 2018 habe ich die Eindrücke und Erlebnisse von unserer Reise im März diesen Jahres im Café Lebensart, Dortmund, präsentiert. Viele Fotos, kleine Filmchen und Geschichten haben bei den 60 Teilnehmern enormes Interesse erzeugt. Nachfolgend sehen Sie die auf einem Flip Chart skizzierte Agenda. Der Reisebericht ist auf der Vereinswebsite unter News zum Nachlesen eingestellt.

Die Trommlergruppe um Anke Filipiak, Leben mit Musik, hat den Abend sehr rhythmisch und stimmungsvoll begleitet.

Karin Neumüller, vom Vorstand, war extra aus Amberg angereist. Sie hat uns u. a. bei der Beantwortung der vielseitigen Fragen der Besucher tatkräftig unterstützt. Und meine Tochter Miriam hat nach Einweisung von Karin am Gambischen Tisch fleißig Holzschnitzereien und von unserer Schneiderei in Gambia genähte Artikel gegen Spenden abgegeben.

Die Mannschaft von Ina Oettinghaus, Vereinsmitglied und Inhaberin vom Lebensart Café, hat die Besucher mit vielen leckeren Kuchen und einer roten Linsensuppe verköstigt, sodass niemand hungrig heim fahren musste.

Und in ein paar Monaten folgt der 3. Teil. In diesem Sinne viele Grüße aus Dortmund,

Heike Hagemann

Ein neues Schuljahr beginnt…

Auch in Gambia sind die langen Sommerferien nun zu Ende und der Schulalltag begann wieder. Die letzten Tage der Ferien wurden von den Hausmeistern, dem Schreiner und den Köchinnen noch fleißig genutzt, um Fliegengitter und Fensterrahmen der Klassenzimmer zu erneuern und die Klassenzimmer vom Staub der Ferien zu befreien. Auch der Koordinator Mr. Beyai half dabei mit und strich unermüdlich das Holz für die Fensterrahmen. Die meisten Mädchen und Jungen konnten den Start ins neue Schuljahr am 17.09. dann kaum erwarten und waren voller Stolz nun eine Klasse vorgerückt zu sein. Direktor Mr. Jatta begrüßte alle Schüler und Schülerinnen und erinnerte sie daran, wie wichtig gegenseitiger Respekt für einen gelingenden Schulalltag ist. Anschließend begrüßte der Direktor die Schulanfänger der Nursery 1, die gespannt mit ihren Eltern die Schule betraten. Nachdem Mr. Jatta einige Regeln der Schule erklärte und auf die Wichtigkeit von Pünktlichkeit und von ordentlichen Schuluniformen hinwies, wurden die Kleinsten den zwei Klassen zugewiesen und starteten ihren ersten Schultag. Voller Stolz verließen sie am Ende des Schultages das Schulgelände mit den neuen Uniformen, die bereits vor den Ferien am SkillCenter genäht wurden.  Inzwischen ist bereits wieder Alltag eingekehrt und Schüler, wie Lehrer bemühen sich um ein gutes Lernen. Ab dem 01.10. wird die Schule auch wieder durch unsere zwei diesjährigen Praktikantinnen Laura und Hannah unterstützt. Ich habe mich sehr gefreut dieses Jahr den ersten Schultag an der Sannehmentereng Lower Basic School miterleben zu können und wünsche Laura und Hannah ebenso einen guten „Schulstart“ in Gambia.

Verena

(ehemalige Praktikantin)

Herzliches Willkommen auf dem Hutzelhof von unserem Verein

Der Verein „Socialis for The Gambia e.V.” freute sich erneut, vom Hutzelhofbauern wieder eine Einladung zum Hutzelhoffest am 16. 09.2018 zu erhalten. Gerne präsentierten engagierte Mitglieder und Vorstandszugehörige Produkte aus The Gambia.

Gegen Spende hatten Interessierte die Möglichkeit, Holzschnitzereien, Stoffe und andere Kleinigkeiten in Ihren Besitz zu bringen. Gerne werden auch besondere Geschenke bei unseren Ständen ausgesucht. Talentierte Gambier schnitzen Holzfiguren die z.B. ein bleibendes und auch ansprechendes Geschenk an Brautpaare sind. Besonders freut sich der Verein darüber, dass viele Nähprodukte, die am Stand feilgeboten werden, von den in Ausbildung stehenden Näherinnen der vereinseigenen Skill-Center in Brufut und Sintet stammen. Die Näherinnen selbst sind besonders stolz, wenn sie ihre Arbeiten zu uns nach Deutschland geben können und damit auch ihre Dankbarkeit zeigen wollen. Haben Sie doch durch den Verein eine Perspektive, für ihren Lebensunterhalt durch ihre eigene Arbeit zu sorgen.

Das Interesse und die Spendenbereitschaft der Festbesucher war enorm und wir bedanken uns dafür herzlich bei Allen, die in irgendeiner Form mitgeholfen haben.

Close Menu