news

20 Jahre Socialis for The Gambia e.V.

Feiern Sie mit uns! Zum 20-jährigen Vereinsjubiläum von Socialis for The Gambia e.V. laden wir Sie ganz herzlich ein, gemeinsam auf die Vereinsgeschichte zurückzublicken und unsere Erfolge mit Ihnen zu feiern.

Three weeks in another world – drei Wochen Afrika

Das erste Mal raus aus Deutschland.

Das erste Mal ohne Familie und Freunde in Reichweite.

Der erste Flug …und dann gleich nach Afrika.

„Hast du dich da vielleicht doch ein bisschen überschätzt?“ 

Hier gibt es nicht mal Häuser …zumindest nichts, was ich als Häuser bezeichnen würde. Halbfertige Bauruinen, Wellblechhütten und überall so erschreckend viel Müll.

Das hatte ich mir anders vorgestellt.

Am Anfang meines geplanten Halbjahres in The Gambia fand ich – ehrlich gesagt- alles ziemlich schrecklich. Den Müll, den Gestank, die Hitze. Am Anfang wusste ich noch nicht, wie gut ich mich mit Pierre-Victor, James, Manlafi, Mamie und den anderen Lehrern der Sannehmentereng School verstehen würde. Dass wir abends zusammen feiern gehen würden, zum Essen und in die Kirche. Und dass sie für mich schnell nicht nur super engagierte Kollegen, sondern in erster Linie gute Freunde werden würden, zu denen ich jetzt noch Kontakt habe.

Auch ein guter Freund ist Wandi, der uns in seinem Taxi an den tatsächlich bisher schönsten Ort, den ich je gesehen hab, mitgenommen hat. Joyehto‘s Beach Bar heißt die Strandbar in der er arbeitet. Dort gibt es Palmen, riesige Muscheln, Sonnenuntergänge direkt hinter dem Ozean und bis zu drei Meter hohe Wellen. An manchen Tagen soll man sogar Delfine sehen.

Ich hätte auch nie gedacht, wie schwer es am Anfang werden würde, mich in der Grade 1 und der Nursery 1 gegen 35 laute, aufgedrehte und zum Teil kein Wort Englisch sprechende Kids durchzusetzen. Und ich hätte nie gedacht, wie sehr sie mir in der kurzen Zeit ans Herz wachsen würden und wie schwer es mir fallen würde, mich wieder zu verabschieden.

Das Praktikantenhaus mit den Vögeln unterm Dach, der flexiblen Stromversorgung, der dauerverstopften Dusche, den Rieseninsekten, die irgendwie immer ihren Weg durch die Mückengitter fanden und der Ameisenkolonie unter dem Ofen, mit der wir einen ständig andauernden Krieg um unser Essen geführt haben, ist auch ein bisschen wie ein Zuhause geworden. Genauso wie Lamin und Ibrima, unsere Watchmen, die uns ritterlich vor allen Insekten beschützt haben, ein bisschen wie Familie wurden.

Wie Familie ist vor allem auch Hatab, der Coordinator, der jederzeit für uns da war und ohne den wir in der ersten Woche wirklich verloren gewesen wären.

Nach 3 Wochen, 6 Monate früher als geplant, sitzen wir im Flugzeug zurück nach Deutschland. Zu früh. Zu kurz war die Zeit hier. Ich hätte noch so viel mehr tun können und noch so viel mehr erleben.

Das hatte ich mir anders vorgestellt.

Wir danken allen Helfern

Ein ereignisreiches Vereinsjahr ist zu Ende gegangen und die erste Veranstaltung, unser Kinoabend 2019, hat schon wieder stattgefunden.

Aktionen und Feste in einem Verein gelingen nur dann, wenn viele Menschen zusammenhelfen.

Aktive Helfer, die ihre Freizeit zum Planen, Vorbereiten, Kochen, Backen, Spülen, Aufräumen, Stände aufbauen, Stände betreuen und Stunden damit verbringen, um andere Menschen mit unseren Projekten in Gambia vertraut zu machen, um neue Mitstreiter zu gewinnen.

DANKE dafür, denn ohne euch und eure tatkräftige Unterstützung wäre jede Vorstandschaft „ohne Arme und Beine“ und somit nicht handlungsfähig.

Euer Vorstandsteam!

Starter-Set

Die fertigen Schneider Auszubildenden erhalten zum Abschluss ihrer dreijährigen Lehre eine Fußtret-Nähmaschine. Die ausgebildeten Frisör Absolventen wurden im Dezember ebenso mit einer Starthilfe bedacht. Somit können sie nach ihrer Ausbildung selbständig in ihrem Beruf beginnen, um sich so ihren Lebensunterhalt zu sichern. Die Kosten für ein Starter-Set beliefen sich auf 40 € pro Schülerin. Es besteht aus Kunsthaar zum Einflechten, Kleber, Haarspangen und einem kleinen Make up Set. Es wurden Sets für die 13 Absolventinnen der letzten Jahre und 5 Sets für die jetzigen Absolventinnen gekauft.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns bei dieser Anschaffung unterstützen würden. Sie können gerne für unsere Frisörinnen mit dem Vermerk „Starter-Set“ auf unser Konto spenden.

Herzlichen Dank im Namen der jungen Frauen!

Mitgliederbrief Juli bis Dezember 2018

 Mitgliederbrief 

Für Sie, liebe Mitglieder, die Neuigkeiten des letzten halben Jahres zusammengefasst. 

Juli bis Dezember ´18 

Sintet: 

Seit Juli wachsen Mango-, Bananen-, Cashew und Zitrusbäume, die für Schatten und Früchte im Garten sorgen. Die frisch gesäten Pflänzchen und Setzlinge werden täglich gegossen und mit einer Folie vor Ungeziefer, der starken Sonneneinstrahlung und dem Austrocknen geschützt. Im Herbst soll das Bewässerungssystem noch besser ausgebaut werden, um die große Gartenfläche, ca. 100 Beete mit 2m x 1m, effektiver bewässern zu können. Die Bäume vor unserem Gebäude sind Cassava-Pflanzen, deren Wurzeln essbar sind. Pro Pflanze können jährlich gut 5 kg geerntet werden. In der Schneiderei absolvieren derzeit 17 junge Frauen ihre Ausbildung. 

Toiletten: 

Im Februar und März kommenden Jahres wird Technik ohne Grenzen ihre Trockentoilette in Sintet und das neue Toilettenhäuschen am Skillcenter Brufut vollenden und zur Benutzung übergeben. Bereits in den nächsten Wochen wird nach ihren Anleitungen mit dem Bau begonnen. Wir bedanken uns ganz herzlich beim Rotary Club Amberg für die finanzielle Unterstützung und bei TeoG für die Vorbereitung und Ausführung beider Projekte! 

Kulturstift: 

Am 6. Oktober fand eine Informationsveranstaltung über unsere Arbeit und Projekte in Gambia statt. Neben zwei Diavorträgen, guten Gesprächen bei Kaffee und Kuchen und Afrikanischem Abendessen bezauberte auch eine Märchenerzählerin die Gäste. Wir möchten uns bei allen Helfern für den gelungenen Nachmittag bedanken! 

Kaputte Dächer: 

Das Wellblechdach der Küche muss erneuert werden. Ebenso werden der Bruder Konrad Block und der Future Block ein neues Dach bekommen. Es ist geplant, eine Zwischendecke einzuziehen, damit unterm Dach die Luft zirkulieren kann und somit einen kühlenden Effekt hat.

Abschlussprüfungen in Brufut: 

Die zum Schuljahresende geplante Abschlussprüfung der Schneider/-innen und Frisörinnen hat sich durch ein drei Monate andauerndes Praktikum auf November verschoben. Nun haben die fünf Frisörinnen und fünf Schneiderinnen ihre Prüfung abgelegt und mit Erfolg bestanden. Wir wünschen den Absolventinnen viel Freude und Erfolg mit ihrer Arbeit! 

Starter-Set: 

Die fertigen Schneider Auszubildenden erhalten zum Abschluss ihrer dreijährigen Lehre eine Fußtretnähmaschine. Die ausgebildeten Frisör Absolventinnen bekommen ein Starter-Set mit Kunsthaar, Kleber, Haarspangen und einem kleinen Make-up-Set. Damit wird ihnen eine Grundlage bereitgestellt, um in ihrem erlernten Beruf durchstarten zu können. 

Kalender und Broschüren: 

Wenn Sie Interesse an einem Kalender oder einer Broschüre haben, können Sie diese gerne an unseren Ständen oder bei unseren aktiven Mitgliedern erhalten. Wir bedanken uns bei der Firma CompuStore für die Gestaltung und Übernahme der Druckkosten. 

Für Sie zur Info: 

Die Kontoauszüge Ihrer abgebuchten Mitgliedsbeiträge werden am Finanzamt anerkannt. Wenn Sie trotzdem eine Spendenquittung benötigen, können Sie uns das gerne per Mail mitteilen. 

Wir wünschen Ihnen allen eine ruhige Adventszeit und ein gesegnetes Weihnachtsfest. 

Die Vorstandschaft & ihr Team 

Close Menu